Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusionsgerechte Impfstrategie? Eine rechtliche Einordnung


Autor/in:

Jahn, Philipp; Weiland, Belinda


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2021, 8. Jahrgang (Heft 1), Seite 37-42, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2021



Abstract:


Die Autor:innen beleuchten die Impfstrategie des Bundesministeriums für Gesundheit zur Bekämpfung der Corona-Pandemie näher aus einer rechtlichen Perspektive. Auf dem Prüfstein steht insoweit die Inklusivität der vorgenommenen Impfpriorisierungen aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Impfstoffen gegen das SARS-CoV-2 Virus.

Der Beitrag untersucht hierfür, welche rechtlichen Vorgaben sich aus der UN-BRK ergeben und verschafft einen kritischen Überblick über die rechtliche Ausgestaltung der erlassenen Coronaimpfverordnung(en). Bestehende Lücken in der Impfpriorisierung zeigen nach Ansicht der Autor:innen insofern, dass die Prinzipien der UN-BRK sowie allgemein die Forderung nach Inklusion auch in Zukunft von den entsprechenden Stellen weiterhin verstärkt berücksichtigt werden sollte.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0137


Informationsstand: 02.09.2021

in Literatur blättern