Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vorteile ergonomischer Transporthilfen: Fallbeispiel einer Leiter mit roll-bar-Traverse


Autor/in:

Monte, Gianpiero De; Eßer, Tanja; Gassen, Marco


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ErgoMed, 2013, 37. Jahrgang (Heft 5), Seite 20-24, Leinfelden-Echterdingen: Haefner, ISSN: 0170-2327


Jahr:

2013



Abstract:


Rückenschmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule haben eine multifaktorielle Ätiologie. Sie sind weit verbreitet und kommen in allen Altersgruppen, sozialen Schichten und Berufsgruppen vor. Chronische Rückenschmerzen sind nach wie vor die Ursache Nummer eins für krankheitsbedingte Arbeitsausfälle.

Bereits auf dem Markt existieren zum Beispiel Stufenstehleitern mit ergonomischer Griffzone sowie Sprossenleitern mit 'roll-bar'-Traverse zum Ziehen der Leitern, die laut Hersteller den Kraftaufwand für den Transport von Leitern um fast die Hälfte reduzieren können. Schonen solche Transporthilfen wirklich unseren Rücken? Haben ergonomische Leitertransportsysteme tatsächlich eine rückenentlastende Funktion?

Ziel der Fragestellung war das Aufdecken und Quantifizieren eventueller Vorteile einer dieser ergonomischen Hilfsmittel unter biomechanisch-medizinischer Sicht. Als Fallstudie wurde eine elektromyografische Untersuchung der Rücken-, Bauch- und Schultermuskulatur eines gesunden männlichen Probanden im Alter von 30 Jahren beim Tragen und Ziehen einer Leiter mit 'roll-bar'- Traverse durchgeführt.

Es wurden acht Muskeln der Wirbelsäule mittels elektromyografischer Ableitungen untersucht und auf neuromuskuläre Beanspruchung und Unterschiede zwischen den Transporttechniken analysiert. Das Tragen einer handelsüblichen Mehrzweckleiter weist insgesamt höhere Muskelaktivitäten auf als das Ziehen mit 'roll-bar'-Traverse. Über eine Strecke von 5 mal 100 Metern ist die muskuläre Leistung beim Tragen insgesamt um ein 16-Faches erhöht. Beide Transporttechniken zeigen asymmetrische muskuläre Beanspruchungen bei einseitiger Handhabung.

Ergonomische Transportsysteme für Leitern haben eine rückenentlastende Funktion. Dennoch zeigt sich ebenfalls beim Ziehen schwerer Leitern eine asymmetrische Aktivierung der Rücken- und Bauchmuskulatur. Zur Verbesserung der entlastenden Wirkung ergonomischer Tragesysteme sollten Unterweisungen rückengerechter Zieh-/Schiebetechniken in spezifischen Arbeitsschutzmaßnahmen inbegriffen sein.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Advantages of ergonomic aids for transport - Case study of a ladder with roll-bar-traverse


Abstract:


The etiology of back pain and diseases of the lumbar spine is multifactorial. Those disorders are widely spread and occur in all age groups, social classes and professional groups. Still, chronic back pain is the most frequent reason for sickness-related absenteeism. There are already stepladders with an ergonomic grip zone on the market as well as rung ladders equipped with a 'roll-bar'-traverse for pulling.

According to the manufacturers, the effort to transport the ladder is reduced almost by half. But do those aids for transport really go easy on our back? Do ergonomic transport systems for ladders really have a strain-relieving function? The objective of the study was to reveal and quantify possible benefits of one of those ergonomic devices from a biomechanical and medical point of view.

In the case study, an electromyographic examination of back, abdominal and shoulder muscles in a healthy male, 30 year old subject, carrying and pulling a ladder with 'roll-bar'-traverse, was carried out. 8 dorsal muscles were examined by means of electromyographic derivation as well as neuromuscular strain and comparison of transport techniques. Carrying of a customary multipurpose ladder basically shows higher muscular activities than pulling one with 'roll-bar'-traverse.

While carrying the ladder over a distance of 5 x 100 m the muscular performance is 16 times higher. Both transport techniques show asymmetric muscular strains in one-sided handling. Ergonomic transport systems for ladders have a back-saving function. However, pulling of heavy ladders causes an asymmetric activation of back and abdominal muscles, In order to improve the relieving effect, occupational safety measures should include instructions for back-friendly pushing and pulling techniques.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Leitern und Trittleitern | REHADAT-Hilfsmittel




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ErgoMed - Zeitschrift für Praktische Arbeitsmedizin
Homepage: https://www.ergo-med.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0182/0010


Informationsstand: 29.11.2013

in Literatur blättern