Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Diskursteilhabebarrieren durchbrechen

Potenziale eines Print- und Online-Magazins von und mit Menschen mit geistiger Behinderung



Autor/in:

Trescher, Hendrik


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Teilhabe, 2014, 53. Jahrgang (Heft 4), Seite 169-175, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 1867-3031


Jahr:

2014



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Teilhabe 4/2014) (PDF | 2,9 MB)


Abstract:


Ausgehend von den Annahmen, dass das im öffentlichen Diskurs verbreitete Bild von Menschen mit geistiger Behinderung noch immer eine einseitig-defizitäre Ausgestaltung aufweist und die betreffende Personengruppe zudem nur in einem geringen Maße die Möglichkeit hat, Einfluss auf dessen Ausgestaltung zu nehmen, legt der Beitrag Teilergebnisse einer Studie vor, die zunächst die Frage aufwirft: 'Was ist das öffentliche Bild von Menschen mit geistiger Behinderung?'.

Darauf aufbauend wird der Frage nachgegangen, ob über die feste Etablierung des Print- und Online-Magazins 'TOLL-Magazin für Wundertage' eine Plattform eigenverantwortlicher Selbstrepräsentanz geschaffen werden könnte, über die Menschen mit geistiger Behinderung einen Zugang zum öffentlichen Diskurs um die eigene Person und somit die Möglichkeit erhalten, bestehende Bilder von Behinderung aufzubrechen und neu zu zeichnen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Participation on the public discourse

About the potentials of a print- and online-magazine made by and with people with intellectual disabilities

Abstract:


Based on the assumptions that the public image of people with intellectual disabilities is still heavily influenced by a one-sided, deficit-orientated understanding and that the people concerned have only very little impact on its design, the paper at hand presents the first results of a study which initially raises the question: 'What is the public
image of people with intellectual disabilities?'.

Based on this, it will be investigated whether the establishment of the print- and online-magazine 'TOLL - Magazin für Wundertage' could serve as a platform of independent self-representation, which could grant people with intellectual disabilities access to the public discourse and thus give them the opportunity to break up and redraw existing images of disability itself.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Teilhabe - Die Fachzeitschrift der Lebenshilfe
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/fachzei...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0175/0061


Informationsstand: 20.02.2015

in Literatur blättern