Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gesundheitsbedingte prekäre Altersübergänge: Umsetzungsreife politische Antworten für Problemgruppen lassen weiter auf sich warten


Autor/in:

Allgaier, Antonius; Mathes, Martin


Herausgeber/in:

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)


Quelle:

Soziale Sicherheit, 2018, 67. Jahrgang (Heft 4), Seite 139-143, Frankfurt am Main: AiB, ISSN: 0490-1630


Jahr:

2018



Abstract:


Die Beschäftigung Älterer steigt im Durchschnitt. Solche Erfolgsmeldungen lassen in Vergessenheit geraten, dass ein enormer Anteil an älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, vielfach aus gesundheitlichen Gründen, von prekären Altersübergängen bedroht sind.

Die Autoren führen aus, dass die Zeit seit Beginn der Anhebung der Regelaltersgrenze weder genutzt wurde, um politische Antworten umsetzungsreif zu machen noch um Lücken in der offiziellen Statistik zu schließen. Ein großer Teil der Beschäftigten empfinde dies als 'Realitätsferne' von Politik und Sozialversicherungsträgern angesichts der Tatsache, dass fast die Hälfte der Beschäftigten ihre Tätigkeit so einschätzen, dass sie diese nicht bis zum Renteneintritt ausüben können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Soziale Sicherheit - Zeitschrift für Arbeit und Soziales
Homepage: https://www.bund-verlag.de/zeitschriften/soziale-sicherheit/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0172/0096


Informationsstand: 27.08.2018

in Literatur blättern