Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Brandschutz für Hotelgäste mit Handicap: Bei Feueralarm kein Grund zur Panik


Autor/in:

Emmerich, Martina


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Barrierefrei, 2002, 2. Jahrgang (Heft 2), Seite 12-16, Fellbach: AT-Fachverlag, ISSN: 1616-4512


Jahr:

2002



Abstract:


In Hotels spielt der Brandschutz eine wichtige Rolle, Gäste müssen in Sicherheit gebracht werden können, ohne zu Schaden zu kommen. Beherbergt ein Hotel vor allem ältere und behinderte Gäste, ist besondere Vorsorge und Umsicht geboten. In dem Artikel werden entsprechende Brandschutzmaßnahmen und Brandschutzsysteme vorgestellt und dargestellt, wie diese in behindertengerechten Hotels umgesetzt werden.

Brandschutzmaßnahmen:
aus Sicht der Hotelgäste:
- präventive Informierung über Notausgänge beziehungsweise Fluchtwege;

aus Sicht der Hotelleitung:
- Wartung, Instandhaltung und Modernisierung der Brandschutzvorrichtungen;
- Schulung des Hotelpersonals für den Fall eines Brandes;
- Freihalten und Kennzeichnung der Zugänge für die Feuerwehr sowie der Flucht- und Rettungswege;
- Installation einer Brandmeldeanlage, die sowohl akustischen als auch optischen Alarm gibt;
- Installation von Brandschutztüren;
- Installation von Anlagen zur Verminderung der Rauchgasentwicklung;
- Installation von Rauchmeldern, Sprinklern oder Feuerlöschern in den Fluren und Gängen, und Schulung des Hotelpersonals im Umgang mit den Löschgeräten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Rauchmelder | REHADAT-Hilfsmittel
Blitzsignalgeber | REHADAT-Hilfsmittel




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


barrierefrei
Homepage: http://www.at-fachverlag.de/index.php?id=home

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0154/0023


Informationsstand: 25.02.2003

in Literatur blättern