Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Begutachtungsproblem Adipositas - aus Sicht der Deutschen Rentenversicherung


Autor/in:

Filz, Hans-Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2015, 111. Jahrgang (Heft 5), Seite 218-219, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2015



Abstract:


Die sozialmedizinische Beurteilung der höhergradigen Adipositas erscheint auf den ersten Blick unproblematisch. Tatsächlich bietet das Krankheitsbild Adipositas mit seinen Folgen aber Besonderheiten, die eine akribische Prüfung und Analyse aller verfügbaren Daten und Kontextfaktoren erfordern.

Die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit, basierend auf dem biopsychosozialen Modell, ist Grundlage der Rehabilitation. Zentraler Begriff ist die funktionale Gesundheit. Dieses Konzept findet sich auch in den Anträgen zu Leistungen zur medizinischen Rehabilitation wieder.

Diese Aspekte betreffen unter anderem die Selbstwahrnehmung des zu Beurteilenden, die Wahrung der Objektivität in der Beurteilung, die Zuordnung der Betroffenen in die einzelnen Fachsektoren unseres Gesundheitssystems unter Berücksichtigung der sozialmedizinischen Vorgaben und die Kenntnis der Fehlerquellen einer vorliegenden Diagnostik. Eine besondere Herausforderung für den Gutachter ist die realistische Einschätzung der Prognose.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Beiträge zu 'Begutachtungsproblem Adipositas' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0164x02


Informationsstand: 10.09.2015

in Literatur blättern