Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Tafeln für den Gutachter - Relevante Begriffe und Definitionen: Rehabilitation

Tafel 18 - ersetzt Tafel 5/98



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2010, 106. Jahrgang (Heft 1), Seite 4-5, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2010



Abstract:


Rehabilitation stellt neben der Prävention, Akutmedizin und Pflege eine der vier gleichberechtigten Säulen des Versorgungssystems der Bundesrepublik Deutschland dar. Demnach ist das Ziel der Rehabilitation die selbstbestimmte und möglichst dauerhafte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Hierzu wird das Ganze in mehrere Bereiche aufgeteilt, wie die Rehabilitationsfähigkeit, die Rehabilitationsbedürftigkeit, die Ziele und die Prognose.

Alle modernen Definitionen des Begriffs der Rehabilitation basieren auf dem Krankheitsfolgenmodell der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das mit der Einführung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) 2001 um den gesamten Lebenshintergrund (Kontext) einer betroffenen Person und den daraus resultierenden Wechselwirkungen erweitert wurde.

Mit diesem Paradigmenwechsel gelang eine bessere Anpassung an die Lebenswirklichkeit behinderter Menschen. Beschreiben lassen sich diese Wechselwirkungen zwischen einem Gesundheitsproblem, seinen Auswirkungen auf der Körperebene sowie der Ebene der Aktivitäten/Teilhabe als auch den Kontextfaktoren einer Person mit dem biopsychosozialen Modell der ICF.

Die Tafel für den Gutachter fasst relevante Begriffe und Definitionen bezüglich der Rehabilitation zusammen. Es werden zusätzlich Hinweise darauf gegeben, wie die Rehabilitation von den verschiedenen Leistungsträgern geregelt ist, welche Ansprüche behinderte oder von Behinderungen bedrohte Menschen haben und es werden die wichtigsten §§ genannt, die die Rechte von behinderten Menschen stärken.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Tafeln für den Gutachter | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0020X10


Informationsstand: 05.02.2010

in Literatur blättern