Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Angepasste Mobilität: Tipps und Tricks zum Thema Führerschein


Autor/in:

Wittmann, Gabriele


Herausgeber/in:

Escales, Pascal


Quelle:

Rollstuhl-Kurier, 2020, Heft 2, Seite 72-75, Hamburg: Escales, ISSN: 2191-0049


Jahr:

2020



Abstract:


- Was muss ich lernen, damit nach einem Querschnitt mein Führerschein weiterhin gültig bleibt?
- Kann ich als Mensch mit Behinderung auch in fortgeschrittenem Alter noch meinen Führerschein machen?
- Wer berät mich für die erforderlichen Umbauten?

Menschen mit Behinderungen können genau solche Fragen in einer Beratungsstelle wie der am Hauptsitz der Firma Paravan klären lassen.

Die Autorin beschreibt, wie der querschnittgelähmte Reinhard Z. durch Fahrzeuganpassungen ein Stück Selbstständigkeit erhalten hat. Gute Mobilitätsberater*innen geben Hinweise zur Antragstellung bei den Ämtern. Für Studierende und Auszubildende sind die Integrations- bzw. Inklusionsämter der Länder für den Antrag zur Finanzierung des Fahrzeugs zuständig. Für Berufstätige ist zwölf Jahre lang die Arbeitsagentur zuständig, danach der Rentenversicherungsträger.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Rollstuhl-Kurier - Das Magazin für Rollstuhlfahrer & mobilitätsbehinderte Menschen
Homepage: http://www.rollstuhl-kurier.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0138/0033


Informationsstand: 16.06.2020

in Literatur blättern