Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Didaktik und Methodik der Arbeitslehre für Körperbehinderte

Möglichkeiten und Grenzen der vorberuflichen Bildung durch die Schule



Autor/in:

Stadler, Hans


Herausgeber/in:

Verband deutscher Sonderschulen e.V. (VdS)


Quelle:

Zeitschrift für Heilpädagogik, 1992, 43. Jahrgang (Heft 12), Seite 793-802, München: Reinhardt, ISSN: 0513-9066


Jahr:

1992



Abstract:


Vorberufliche Bildung durch die Schule gilt auch für körperbehinderte Schüler als unerlässlich. Ausgehend vom Streit um den angemessenen didaktischen Ansatz wird eine Weiterentwicklung zu einer lebensweltbezogenen Arbeits- und Soziallehre für Körperbehinderte erörtert.

Als Grundlage werden empirische Daten zur Struktur der Schülerschaft und zur nachschulischen Situation körperbehinderter Jugendlicher referiert. Sie lassen es notwendig erscheinen, neben der Einführung in Technik und Wirtschaft vor allem eine intensive lebenspraktische und lebenskundliche Vorbereitung zu erreichen.

Die Methodik muss handlungsorientiertes Lernen ermöglichen, da sich die beruflich-soziale Integration junger Körperbehinderter häufig als Problem ausreichender Sozial- und Handlungskompetenz erweist. Abschliepend werden noch weitgehend ungelöste Fragen diskutiert.

[Aus: Autorenreferat]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0132/0105


Informationsstand: 27.09.1994

in Literatur blättern