Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aufklärung zur Kostenübernahme von Therapiedreirädern: Verfahrene Rechtslage


Autor/in:

Lenz- Lindbach, Corinna; Klink, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2013, 20. Jahrgang (Heft 1), Seite 126-129, Wilhelmshaven: HANDICAP Verlag und Medienagentur Gunther Belitz


Jahr:

2013



Abstract:


Seit dem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 07. Juli 2010 (Aktenzeichen: B 3 KR 5/10 R) können Versicherte der Gesetzlichen Krankenkasse (GKV) wieder Hoffnung bei der Verordnung von Therapierädern schöpfen. Auf den ersten Blick könnte man bei diesem Urteil den Eindruck gewinnen, nunmehr seien Therapiedreiräder immer von der GKV zu übernehmen. Dem ist jedoch nicht so.

Die AutorInnen gehen mit diesem Beitrag auf die genaue Argumentation des Bundessozialgerichts ein und geben eine Übersicht über die derzeitige Rechtslage, die grundsätzlich auch für weitere Therapieräder, also zum Beispiel Sitz- und Liegeräder, spezielle Zweiräder und unter bestimmten Voraussetzungen aus E-Bikes gelten kann.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen B 3 KR 5/10 R Kostenübernahme eines Therapie-Dreirades durch die Krankenversicherung - Sicherung des Erfolges der Krankenbehandlung | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/0068


Informationsstand: 16.05.2013

in Literatur blättern