Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ist Integration leichter geworden?

Zur Veränderung von Einstellungen für die Realisierung von Leitideen



Autor/in:

Klauß, Theo


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Geistige Behinderung, 1996, 35. Jahrgang (Heft 1), Seite 56-68, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 0173-9573


Jahr:

1996



Abstract:


Aufgrund einer kleineren Vergleichserhebung wird die Frage diskutiert, ob Integration leichter geworden ist. Es werden Hypothesen zur Veränderung von Einstellungen gegenüber Menschen mit geistiger Behinderung im Abstand von circa zwei Jahrzenten formuliert und begründet.

Auch wenn das Wissen über geistige Behinderung in der Bevölkerung zugenommen hat,ist das Ansehen von betroffenen Familien immer noch sehr niedrig. Immerhin wird es heute anscheinend von einer Mehrheit als normal angesehen, dass Kinder mit geistiger Behinderung in der Familie aufwachsen.

Auch die Gründung einer Wohnstätte in einem Wohngebiet oder die Einrichtung integrativer Klassen erfordert nach wie vor ein Bemühen um Einstellungsänderungen. Neben den Hypothesen werden Zitate von Angehörigen angeführt, die über Einstellungen und deren Veränderung sprechen, die sie in ihrer Umgebung erleben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Did integration become easier?


Abstract:


Based on a small survey hypotheses are defined and established as to the change of attitude towards persons with mental handicap after two decades. According to them knowledge has increased, however, not the respect towards the families concerned. Furthermore, a majority consider children living together with their families to be normal.

The hypotheses are supplemented by citations of family members, speaking about attitudes and changes they experience in their environment.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Geistige Behinderung - heute Teilhabe
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/fachzei...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0122/1388


Informationsstand: 28.03.1996

in Literatur blättern