Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Medizinische und arbeitsmedizinische Rahmenbedingungen bei Multipler Sklerose (MS)


Autor/in:

Seidel, Dietmar


Herausgeber/in:

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. (DMSG)


Quelle:

AKTIV, 1994, Heft 3, Seite 5-9, Lautertal-Beedenkirchen: Gerhards, ISSN: 0177-8293


Jahr:

1994



Abstract:


Vorurteile und Halbwissen innerhalb unserer Gesellschaft gegenüber der Erkrankung Multiple Sklerose (MS) erschweren den Umgang mit dieser Krankheit, auch im Zusammenhang mit dem Thema Berufsfindung oder der beruflichen Rehabilitation.

Der Autor versucht, dieses falsche Meinungsbild durch Fakten zu korrigieren und nennt jüngste Erfolge in der MS-Forschung. Anschließend setzt er sich mit MS-spezifischen arbeitsmedizinischen Problemen auseinander und geht auf die zentrale Aufgabe der Arbeitsmedizin ein.

Hierbei unterscheidet er zwischen drei Fallgruppen von MS-Erkrankten:
1) Leistungsprofil und Anforderungsprofil stimmen überein;
2) Leistungsprofil und Anforderungsprofil stimmen nicht überein;
3) Versagen alle genannten Hilfen, werden außerbetriebliche Reha-Maßnahmen notwendig;

Weiterhin befasst sich der Autor mit den Themen
- MS und Arbeit - Häufige Problemstellungen,
- Umschulungsmaßnahmen bei MS - Häufige Gründe für das Scheitern,
- Voraussetzungen für Umschulungsmaßnahmen von MS-Betroffenen,
- Gründe zur beruflichen Rehabilitation, wobei er seine wichtigsten Thesen in Form von Texttafeln herausstellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift aktiv
Homepage: https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/zeitschrift-aktiv...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0106/0004


Informationsstand: 03.03.1995

in Literatur blättern