Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Blinde und sehbehinderte Menschen in Beschäftigung bringen - das Projekt AKTILA-BS


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)


Quelle:

Reha-Info, 2020, Nummer 4, Seite 6, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Trotz ihrer oft überdurchschnittlichen Qualifikation haben es Menschen mit Behinderung schwerer, einen Job zu finden als arbeitslose Menschen ohne Behinderung.

Einige ältere Studien legen nahe, dass die berufliche Integration für blinde und sehbehinderte Menschen sogar noch seltener gelingt. Worin liegen die Gründe dafür und wie können sie wirksam angegangen werden? Sind die Förder- und Integrationsangebote nicht behinderungsspezifisch genug? Haben Arbeitgeber:innen zu große Vorbehalte? Sind langzeitarbeitslose Menschen mit Behinderung weniger motiviert beziehungsweise gibt es andere hinderliche Kontextfaktoren?

Diesen Fragen ist das kürzlich abgeschlossene Projekt 'Aktivierung und Integration (langzeit-)arbeitsloser blinder und sehbehinderter Menschen' (AKTILA-BS) nachgegangen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt AKTILA-BS: Aktivierung und Integration (langzeit-)arbeitsloser blinder und sehbehinderter Menschen | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Reha-Info - Beilage in der Zeitschrift Die Rehabilitation
Homepage: https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/reha-info/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0103/0088


Informationsstand: 21.12.2020

in Literatur blättern