Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Vorhersage der Berufsunfähigkeit nach einem Jahr bei BU-Antragstellern mit psychischen Erkrankungen


Autor/in:

Svitak, Michael; Müller-Svitak, Sabine; Schuler, Michael [u. a.]


Herausgeber/in:

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV); Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV)


Quelle:

Versicherungsmedizin, 2012, 64. Jahrgang (Heft 1), Seite 8-11, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft, ISSN: 0933-4548


Jahr:

2012



Abstract:


Inzwischen gibt es umfangreiche Forschungen zur Vorhersage von Krankheits- und Arbeitsunfähigkeitsverläufen sowie Frühberentungen. Bisher lagen keine produktspezifischen Daten vor, die die Übertragbarkeit der Ergebnisse der allgemeinen Rehabilitations- und Prognoseforschung auf den Kontext der privaten Lebensversicherung zulassen.

Dazu werden in dieser Studie allgemeine Verlaufsprädikatoren für psychosomatische Erkrankungen prospektiv an einer Stichprobe von Antragstellern einer privaten Berufsunfähigkeit (BU) mittels Fragebogen erfragt. Anhand der tatsächlichen Verlaufsdaten nach einem Jahr werden Prädikatoren statistisch ermittelt, die in dem Segment der privaten Berufsunfähigkeit eine Berufsunfähigkeit nach einem Jahr vorhersagen.

Die Ergebnisse sind mit der allgemeinen Prognoseforschung konsistent. Prognostisch bedeutsam sind, neben dem Alter des Antragstellers - subjektive Bewertungen der beruflichen und gesundheitlichen Perspektive des Versicherten, das Ausmaß der erfolgten stationären Versuche, eine Berufsunfähigkeit abzuwenden, sowie motivationale Faktoren wie die Verausgabungsbereitschaft.

Die auf diese Weise generierten Variablen werden genutzt, um einen Vorschlag für einen kurzen Screeningfragebogen zur Vorhersage des BU-Verlaufes zu machen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Predicting long-term disability after one year for claimants with psychological disorders applying for vocational disability


Abstract:


There is a growing amount of research on predicting the outcome of illnesses, return to work and early retirement. Up to now, these general findings have not been examined for claimants of vocational disability in the context of a private life insurance in Germany ('Private Berufsunfähigkeit' equal BU). In this prospective study we tested general outcome variables for psychosomatic illnesses, when applying for a disability pension, to predict vocational disability after one year as defined by private life insurance (BU) in Germany.

The results are consistent with the research generated in similar insurance fields, highlighting the relevance of the variables: Age, subjective appraisal of the vocational and health perspective in the following year, the amount of attempts to prevent disability (number of inpatient treatments) and motivational aspects like the extent of commitment. These variables were then used to compose a first screening questionnaire to predict vocational disability at an early stage of the claims process.

[Abstract


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Versicherungsmedizin
Homepage: https://www.vvw.de/index.php?parent=260&idcat=266&namesub=Ze...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0083/9021


Informationsstand: 29.03.2012

in Literatur blättern