Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das KoGeB - Ein Konzept zur Gesundheitsförderung in der Berufsausbildung


Autor/in:

Schlenkrich, Julia


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2013, 52. Jahrgang (Heft 5), Seite 12-17, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2013



Abstract:


Gesundheitsfördernde Maßnahmen sollten frühzeitig im Kindes- und Jugendalter ansetzen und dann über alle Altersgruppen fortgesetzt werden. Insbesondere Auszubildende sind zu unterstützen, damit sie den Arbeitsanforderungen aktuell und in Zukunft gesundheitlich gewachsen sind. Die Berufsausbildung stellt dafür einen idealen Zugangsweg dar.

Mit dem hier vorgestellten Konzept zur Gesundheitsförderung in der Berufsausbildung (KoGeB) erhalten ErgotherapeutInnen eine Möglichkeit, sich in den Bereich der (präventiven) Gesundheitsförderung praktisch einzubringen und durch ihre spezielle Perspektive damit einen eigenen, interessanten Beitrag zu leisten.

Das Konzept beruht auf einem strukturierten, betätigungsorientierten Vorgehen bei der Umsetzung. Die Auszubildenden erhalten die Chance, mit dem Erwerb der beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten frühzeitig gesundheitsbezogene Kompetenzen zu erlangen und werden somit auf die sich verändernden, hohen Anforderungen ihrer Tätigkeit vorbereitet.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Promoting Good Health during Schooling


Abstract:


Health promoting measures should begin early during childhood and youth and then be continued into adulthood. In particular, trainees should be supported in this area to ensure they are able to meet the current and future demands of their workplaces. Professional training programs are an ideal starting point. With the concept presented here, occupational therapists are given the opportunity to be involved in preventive health promotion on a practical level and, from their particular perspective, they can make their own interesting contribution to it.

In its application, the concept is based on a structured, activity- oriented approach. The trainees are given the opportunity early on to acquire health- related competences along with their professional skills. Thus they will be prepared for the changing demands of their chosen field.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/0030


Informationsstand: 13.06.2013

in Literatur blättern