Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Barrierefreies Bauen und Umbauen: Barrierefreiheit ist ein Menschenrecht!

Teil 1



Autor/in:

Fuhrmann, Dunja


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2015, 54. Jahrgang (Ausgabe 3), Seite 20-22, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2015



Abstract:


In dem Beitrag geht es um die Alltagserfahrungen von Dunja Fuhrmann, die durch eine spastische Paraplegie gehbehindert ist und einen Rollstuhl benötigt. Frau Fuhrmann, die auch Vorstandsmitglied im BSK ist, beschreibt, wie ihr durch bauliche Barrieren die Teilhabe verwehrt werde. Deshalb müsse sie Barrieren, die in ihrer Umwelt existieren, in ihren Lebensalltag einplanen. Dabei funktioniere, so die Autorin, ihr Kopf wie ein 'Navigationsgerät', in dem sie die Orte nach der Behindertentauglichkeit klassifiziert hat.

Darüber hinaus kritisiert die Autorin, dass die durch verschiedene gesetzliche Vorschriften vorgesehene Barrierefreiheit in der Realität nicht umgesetzt werde. Es sei zudem nicht nachvollziehbar, dass denkmalgeschützte Gebäude oder künstlerische Darbietungen nicht barrierefrei seien. Daher postuliert sie, dass die geltenden Gesetze zum barrierefreien Bauen endlich eingehalten werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Beiträge der Artikel-Serie | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/0093x01


Informationsstand: 06.08.2015

in Literatur blättern