Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeiten bei temporären gesundheitlichen Einschränkungen

Arbeitsunfähigkeit, Teilarbeitsunfähigkeit oder angepasste Arbeit?



Autor/in:

Sladeczek, F.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2017, Band 67 (Heft 5), Seite 261-265, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

2017



Abstract:


Die Nutzung eines Restarbeitsvermögens bei gesundheitlichen Einschränkungen liegt im Interesse der Gesellschaft, der Arbeitgeber, aber auch von Versicherten. Aktuell gibt es in Deutschland - wesentlich bedingt durch das Entgeltfortzahlungsgesetz und arbeitsrechtliche Regelungen - nur sehr begrenzte Möglichkeiten eines krankheitsgerechten Arbeitseinsatzes. In der Praxis erfolgt jedoch, insbesondere nach Arbeitsunfällen, durchaus eine Weiterarbeit auf sog. Schonarbeitsplätzen. Die Arbeit beschreibt ausgehend von Determinanten der Arbeitsfähigkeit Bedingungen der Etablierung von Schonarbeit als Alternative zum Modell der Teilarbeitsunfähigkeit.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Working with temporäry health impairments

Inability to work, partial inability or adapted work?

Abstract:


The utilization of the residual ability to work due to health impairments is in the interest of society, the employers and also the employees. In Germany there are currently only very limited opportunities for adapted work because of the Continued Payment of Remuneration Act (Entgeltfortzahlungsgesetz) and other industrial legal regulations; however, working under adapted workplace conditions is common practice, particularly following work-related incidents. The article describes the determinants of working ability and demonstrates conditions for the implementation of adapted work as an alternative to the model 'partial unfitness for work'.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/0083


Informationsstand: 11.09.2017

in Literatur blättern