Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Eine Längsschnittstudie zu Arbeitsmarktübergängen und Beschäftigungsnachhaltigkeit nach beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben


Autor/in:

Reims, Nancy; Tophoven, Silke


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2018, 57. Jahrgang (Heft 3), Seite 184-192, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2018



Abstract:


Ziel der Studie:

Die Studie untersuchte die Beschäftigungsperspektiven von Personen, die im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) in Kostenträgerschaft der Bundesagentur für Arbeit (BA) Weiterbildungsmaßnahmen absolviert haben.

Methodik:

Auf Basis administrativer Daten der BA wurden Weiterbildungsteilnehmende betrachtet, die zwischen 2009 und 2012 eine berufliche Rehabilitation beendet haben (N = 21.772). Mithilfe ereignisdatenanalytischer Verfahren wurden Beschäftigungseintritte und Beschäftigungsdauern ausgewiesen und auf multivariater Ebene Einflussfaktoren der Beschäftigungsaufnahme aufgezeigt.

Ergebnisse:

Es zeigt sich, dass innerhalb von 500 Tagen 70 % eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen - sehr häufig direkt im Anschluss an die Rehabilitation. Der Median der Beschäftigungsdauer im Beobachtungszeitraum liegt bei 670 Tagen.

Schlussfolgerung:

Für Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen sind Weiterbildungsmaßnahmen eine wichtige Möglichkeit zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

A Longitudinal Study on Labour Market Transitions and Sustainability of Employment After Further Training Measures in the Context of Vocational Rehabilitation


Abstract:


Objective:

The study examines employment prospects of persons who participate in further and re-training measures in the context of vocational rehabilitation in the responsibility of the Federal Employment Agency (FEA).

Methods:

Using administrative data of the FEA, the study focusses on persons completing vocational rehabilitation between 2009 and 2012 (N = 21,772). Event history analysis are employed to present time and extent of employment transition and its sustainability. By using multivariate analyses, factors for taking up employment are identified.

Results:

Within 500 days, 70 % of promoted persons gain contributed employment, often directly after rehabilitation. The median for employment duration within the observation period is 670 days.

Conclusion:

Further training measures are an important opportunity for the re-integration of persons with health limitations in the labour market.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0528


Informationsstand: 12.09.2018

in Literatur blättern