Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Entwicklung des Fragebogens Krankheitsbewältigung

Ziele und Bewertung und erste psychometrische Prüfung bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen



Autor/in:

Glattacker, Manuela; Heyduck, Katja; Nagl, Michaela [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2016, 55. Jahrgang (Heft 1), Seite 12-18, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2016



Abstract:


Ziel:

Ziel war es, auf Basis des Common-Sense-Selbstregulationsmodells (CSM) einen krankheitsspezifischen Fragebogen zur Erfassung der Krankheitsbewältigung und deren Bewertung zu entwickeln, deskriptiv vorzustellen und im Hinblick auf die Krankheitsbewältigung psychometrisch zu prüfen.

Methodik:

Der Itempool wurde multimodal entwickelt. Die Datenerhebung fand als Längsschnitterhebung mit 3 Messzeitpunkten in 9 orthopädischen Rehabilitationseinrichtungen mit N=214 Rehabilitanden statt.

Ergebnisse:

Der Fragebogen beinhaltet CSM-basierte Items zum Bewältigungsverhalten, zu dessen Zielen und dessen Bewertung. Bzgl. des Bewältigungsverhaltens konnten 2 Skalen gebildet werden, die ein Bewältigungsrepertoire mit einem Fokus auf Eigenaktivität bzw. auf eher biomedizinischen Verfahren widerspiegeln. Die konfirmatorische Prüfung eines Modells mit diesen beiden Faktoren ergab einen adäquaten Modellfit. Die Verteilungseigenschaften der Skalen rangieren im Bereich der Normalverteilung, die interne Konsistenz ist akzeptabel. Hinweise auf die Konstruktvalidität, Änderungssensitivität, Verständlichkeit und Akzeptanz des Fragebogens liegen vor.

Schlussfolgerung:

Die psychometrischen Ergebnisse sind zufriedenstellend. Die Ergebnisse haben praktische Implikationen, die im Beitrag diskutiert werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Questionnaire Coping Procedures - Goals and Appraisals: Development and First Psychometric Evaluation in Patients with Chronic Back Pain


Abstract:


Aim:

Development of a disease specific Common Sense Model of Self-Regulation (CSM) based questionnaire assessing ‘coping procedures', and their ‘appraisal'. In this article, we describe the questionnaire and conduct a psychometric evaluation of the ‘coping procedures'.

Methods:

The item pool was generated in a multimodal way. Data were collected from 9 orthopedic rehabilitation centres, with longitudinal measurement at 3 points in time. The sample comprised N=214 rehabilitation patients.

Results:

The questionnaire comprises CSM-based items with respect to coping procedures, their goals, and their appraisal. The coping procedures items loaded onto 2 scales, which reflected coping procedures with a focus on activity vs. biomedicine. A confirmatory analysis of a model with these 2 factors indicated an acceptable model fit. The distribution characteristics of the scales were in the range of normal distribution. Internal consistency was acceptable. The data show construct validity, sensitivity to change, comprehensibility and acceptance of the questionnaire.

Conclusions:

The psychometric results were satisfactory. The practical implications of our results are discussed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0492


Informationsstand: 15.04.2016

in Literatur blättern