Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Teilhabe nach Schlaganfall - Validierung der deutschen Übersetzung des IMPACT-S


Autor/in:

Schenk zu Schweinsberg, Ellen; Lange, J.; Schucany, M. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2015, 54. Jahrgang (Heft 3), Seite 160-165, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2015



Abstract:


Ziel:

Ziel dieser Studie war es, ein zuverlässiges ICF-basiertes Instrument zur Erfassung aller 9 Lebensdomänen der ICF zur Verfügung zu stellen. Aufgrund konzeptueller wie auch psychometrischer Stärken wurde der 'ICF Measure of Participation and ACTivities questionnaire - Screener' (IMPACT-S) ins Deutsche übersetzt und validiert.

Methodik:

In dieser multizentrischen Studie wurden 93 Betroffene während ihres stationären Reha-Aufenthaltes nach erstem Schlaganfall (Phase C und D) kontaktiert und zu 2 Messzeitpunkten 4-6 Monate postalisch nach dem Akutereignis befragt.

Ergebnisse:

Die interne Konsistenz der einzelnen IMPACT-S-Domänen und der beiden Subskalen war als befriedigend bis sehr gut einzuschätzen (0,72-0,94; Globalskala: 0,97). Ebenso zeigte sich eine gute bis sehr gute Test-Retestreliabilität.

Schlussfolgerung:

Die deutsche Übersetzung und Validierung des IMPACT-S bildet die 9 Teilhabe-Domänen der ICF umfassend ab und erfüllt die statistischen Gütekriterien.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Participation Following Stroke - Validation of the German Version of IMPACT-S


Abstract:


Objective:

The objective of this study is to provide a reliable, ICF-based instrument for the compilation of all 9 life domains as defined by the ICF. The 'ICF Measure of Participation and ACTivities questionnaire - Screener' (IMPACT-S) is a conceptually and psychometrically profound questionnaire. Due to this fact, it was chosen for translation and subsequent validation.

Methods:

In this multi-centered study, 93 first-time stroke patients were contacted during their inpatient rehabilitation (rehabilitation phases C and D). Postal surveys were then conducted twice 4-6 months after the initial stroke.

Results:

The internal consistency of the individual IMPACT-S domains and the 2 sub-scales can be assessed as satisfactory to very good (0.72-0.94; total score: 0.97). Test-retest reliability was also good to very good.

Conclusion:

The present German version and validation of IMPACT-S covers all the 9 participation domains of the ICF in a comprehensive way and meets all the statistical quality criteria.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0471


Informationsstand: 21.07.2015

in Literatur blättern