Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Entwicklung von Praxisempfehlungen für psychologische Interventionen in der Rehabilitation von Patienten mit Typ-2-Diabetes

Methoden und Ergebnisse



Autor/in:

Reese, Christina; Petrak, Frank; Mittag, Oskar


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2016, 55. Jahrgang (Heft 5), Seite 299-304, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu den Praxisempfehlungen (PDF | 650 KB)


Abstract:


Ziel der Studie:

Im Projekt sollten evidenzbasierte und breit konsentierte Praxisempfehlungen für psychologische Interventionen in der Rehabilitation von Patienten mit der Hauptdiagnose Typ-2-Diabetes entwickelt werden.

Methodik:

Die Praxisempfehlungen wurden in mehreren Schritten unter Berücksichtigung der besten verfügbaren Evidenz erarbeitet. An der Entwicklung waren Experten aus dem wissenschaftlichen Bereich, Kliniker und Rehabilitanden beteiligt.

Ergebnisse:

Die Praxisempfehlungen beziehen sich auf Problemlagen aus dem Bereich der psychischen Funktionen, der Körperfunktionen, der Umweltfaktoren sowie der personbezogenen Faktoren, die den Kategorien der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) entnommen wurden. Es wird erläutert, wie (zum Beispiel durch welches Screening) Hinweise auf das Vorliegen einer Problemlage gewonnen werden können und welche psychologischen Interventionen bei den einzelnen Problemlagen indiziert sind.

Schlussfolgerung:

Die Empfehlungen bieten eine praxisorientierte Entscheidungshilfe für psychologische Interventionen in der Rehabilitation von Patienten mit Typ-2-Diabetes.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Development of Practice Guidelines for Psychological Interventions in the Rehabilitation of Patients with Type 2 Diabetes

Methods and Results

Abstract:


Purpose:

The goal of the project was to develop evidence- and consensus-based practice guidelines for psychological interventions in the rehabilitation of patients with type 2 diabetes.

Method:

The practice guidelines were developed in several steps including a literature search, surveys of clinicians (psychologists and head physicians from rehabilitation centres) and an expert workshop. National experts from scientific departments, rehabilitation centres and patients were engaged in the development of the practice guidelines.

Results:

The recommendations refer to problems in the field of mental functions, body functions, environmental and personal factors. It is described (a) how specific problem areas can be detected (e.g., using screening-instruments), and (b) which psychological interventions are indicated when a specific problem area has been identified.

Conclusions:

The practice guidelines offer a practical decision support for psychological interventions in the rehabilitation of patients with type 2 diabetes.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0394


Informationsstand: 03.01.2017

in Literatur blättern