Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Profil - AC: Ein Assessment Center Verfahren zur Kompetenzanalyse


Autor/in:

Breisacher, Samuel


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2008, 22. Jahrgang (Heft 3), Seite 153-158, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2008



Abstract:


Profil AC ist ein Assessment Center-Verfahren mit dem Ziel, eine individuelle Förderung von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen bei jungen Menschen zu ermöglichen. Die gezielte Inblicknahme individueller Kompetenzen geschieht durch die systematische und prozessorientierte Beobachtung und Beurteilung von zuvor definierten Kompetenzen und deren zugeordneter Merkmale, die für den beruflichen Werdegang wesentlich sind.

Neben der Beurteilung durch mehrere Beobachter beurteilt der Jugendliche sich selbst. Diese Hinzunahme der Innenperspektive des Jugendlichen liefert wichtige Erkenntnisse bezüglich seines Selbstkonzeptes, das neben der Beobachtung bestimmter Kompetenzbereiche wichtige Aussagen hinsichtlich der individuellen Förderung zulässt.

In einem individuellen Kompetenzprofil sind Fremdbeurteilung und Selbsteinschätzung aufgeführt. Dieses Kompetenzprofil bildet die Grundlage für das Rückmeldegespräch, in dem zunächst die Ergebnisse aus den durchgeführten Aufgaben und die Selbsteinschätzung des Jugendlichen besprochen werden. In einem zweiten Schritt werden dann gemeinsam Qualifizierungs- und Förderziele vereinbart und dokumentiert.

Profil AC wird auf diese Weise seinem Anspruch gerecht, kein Auswahl-, sondern ein Förderinstrument zu sein und leistet damit einen wichtigen Beitrag, junge Menschen dabei zu unterstützen, ein gelingendes (Berufs-) Leben zu führen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Profil AC: An assessment center to analyse competences


Abstract:


Profil AC is an assessment center method aiming at facilitating individual advancement of specific and super-specific competences for adolescents. The concerted focusing on individual competences is provided by the systematic and process-orientated observation and assessment of predefined competences with their attributes relevant for occupational progress.

In addition to being assessed by several observers, the adolescent assesses himself/herself, as well. Adding the inner perspective of the adolescent purveys important findings concerning his/ her self-image, which, besides the observation of certain competence fields, allows crucial conclusions concerning individual advancement.

Listed in an individual competence profile are third-party- and self-assessment. The competence profile provides the basis for the feedback meeting, in which the results of the arranged exercises and the self-assessment of the adolescent are talked about first. In the second step, goals of qualification and advancement are being agreed upon and documented concertedly. Thus, Profil AC lives up to the claim of not being a selection-, but an advanced-device thereby significantly contributing to supporting adolescents in leading succeeding (professional) lives.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/6891


Informationsstand: 05.12.2008

in Literatur blättern