Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Work Ability Index - WAI - Werkzeug für den Betriebsarzt


Autor/in:

Petersen, Jens


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin (ASU), 2008, 43. Jahrgang (Heft 6), Seite 46, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0944-6052


Jahr:

2008



Abstract:


Anfang April 2008 fanden sich rund 100 Arbeitsmediziner aus dem norddeutschen Raum in Hamburg zur Fortbildungsveranstaltung Prädiktoren der Arbeitsfähigkeit - Work Ability Index (WAI) als Werkzeug für den Betriebsarzt, zu dem die Verwaltungsberufsgenossenschaft geladen hatte, zusammen.

Privatdozent Doktor Hans-Martin Hasselhorn von der Universität Wuppertal stellte den WAI als Instrument zur Beurteilung der Arbeitsfähigkeit vor. Ziel des WAIs ist die Förderung der Arbeitsfähigkeit in den Präventionsansatzpunkten Individuum, Arbeitsumgebung, Führungsorganisation und professionelle Kompetenz. Diese Methode ist sowohl auf Beschäftigten- als auch auf Unternehmensebene einsetzbar.

Diplompsychologin Benita Gaugel erläuterte in einem nächsten Schritt die Chancen und Möglichkeiten der Anwendung des WAI auf verschiedene Berufsgruppen. Besonders interessant war dabei die Abhängigkeit der Entwicklung niedriger Arbeitsfähigkeit von dem Grad der Komplexität und Verantwortung einer Tätigkeit und Frau Doktor Jutta Schramm von den Asklepios Kliniken in Hamburg referierte über die praktische Anwendung des WAI bei einem großen Verkehrsunternehmen als Komponente des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Der Autor meint abschließend, dass die Referenten es verstanden haben, den WAI als ein vielfach angewendetes evaluiertes und wertvolles Werkzeug für den Betriebsarzt darzustellen, das ihn insbesondere bei seinen Aktivitäten im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ASU - Zeitschrift für medizinische Prävention
Homepage: https://www.asu-arbeitsmedizin.com/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0026/6700


Informationsstand: 26.06.2008

in Literatur blättern