Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Betriebliches Eingliederungs­management und krankheitsbedingte Kündigung


Autor/in:

Weber, Martina


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Heilberufe - Das Pflegemagazin, 2018, 70. Jahrgang (Heft 9), Seite 50, Berlin: Springer Medizin, ISSN: 0017-9604 (Print); 1867-1535 (Online)


Jahr:

2018



Link(s):


Link zu dem Fachbeitrag (PDF, 82,9 MB).


Abstract:


Der Artikel beschäftigt sich mit der Frage, ob der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin das Ergebnis eines betrieblichen Eingliederungsmanagements umsetzen muss, um eine krankheitsbedingte Kündigung zu vermeiden?

Ist eine beschäftigte Person innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig, muss das Unternehmen auf der Grundlage des § 167 Absatz 2 Satz 1 SGB IX ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchführen.

Dabei handelt es sich um ein Verfahren, bei dem mit Beteiligung der betroffenen beschäftigten Person und der Arbeitnehmervertretung im Betrieb geklärt werden soll, wie die Arbeitsunfähigkeit überwunden und der Arbeitsplatz erhalten werden kann.

Muss das Unternehmen einer beschäftigten Person innerhalb von zwei Jahren in jedem Jahr mehr als sechs Wochen Entgeltfortzahlung wegen Krankheit gewähren, liegt nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts eine erhebliche Beeinträchtigung betrieblicher Interessen vor, und damit eine der Voraussetzungen für eine krankheitsbedingte Kündigung (BAG 12.07.2007, 2 AZR 716/06). Führt das Unternehmen kein BEM durch und kündigt es der beschäftigten Person, muss es in einem Kündigungsschutzprozess nachweisen, warum ein BEM nutzlos gewesen wäre.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen 2 AZR 716/06 Krankheitsbedingte Kündigung - Betriebliches Eingliederungsmanagement
§ 167 SGB IX Prävention/Betriebliches Eingliederungsmanagement




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Heilberufe - Das Pflegemagazin
Homepage: https://www.springerpflege.de/heilberufe/10661680

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA9250


Informationsstand: 27.12.2019

in Literatur blättern