Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kann ich mit Insulinbehandlung Busfahrer bleiben?

Eine Darstellung der aktuellen Gesetzgebung in Hinblick auf Fahrneigung bei Diabetes mellitus



Autor/in:

Rinnert, Kurt


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel, 2010, 3. Jahrgang (Heft 3), Seite 25-32, Gablitz, Österreich: Krause und Pachernegg, ISSN: 1998-7773 (Print); 1998-7781 (Online)


Jahr:

2010



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 2,26 MB)


Abstract:


Die Aktualität der Frage, ob eine Insulinbehandlung die Tätigkeit als Busfahrer ausschließt, ergibt sich allein schon aus der Neufassung der Richtlinien über den Führerschein der Europäischen Union vom 25.08.2009. Die Neubewertung von akzeptablen Risiken ist einerseits bedingt durch die neuen Behandlungsverfahren, andererseits aber auch geboten durch die rapide Zunahme der Diabeteserkrankung in allen Ländern, auch im Zusammenhang mit dem demographischen Wandel der Bevölkerung in Europa.

Die Fahrerlaubnisverordnung auf europäischer und nationaler Ebene wird dargestellt und Unterschiede zwischen der aktuellen deutschen und österreichischen Regelung werden erläutert. Mögliche Kompensationsmechanismen von Fahreignungsmängeln werden im Hinblick auf ein geeignetes Risikomanagement bei beruflicher Nutzung von Kraftfahrzeugen diskutiert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel
Homepage: https://www.kup.at/journals/klinendokrinologie/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA8269


Informationsstand: 24.06.2015

in Literatur blättern