Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Anti-Stress-Verordnung

Eine IG Metall-Initiative



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

IG Metall Vorstand


Quelle:

Tipps für den Arbeitsplatz, 2012, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2012



Link(s):


Link zu den 'Tipps für den Arbeitsplatz' (PDF | 2,53 MB)


Abstract:


Es ist höchste Zeit zu handeln! Stress, Burnout und psychische Erkrankungen nehmen in der Arbeitswelt immer mehr Raum ein. Das Arbeitsschutzrecht aber hinkt hinterher. Es verpflichtet die Arbeitgeber nicht konkret genug zur Stressprävention. Die Regelungs- und Schutzlücke ist offensichtlich. Diese Lücke zu schließen - dafür engagiert sich die IG Metall mit ihrer Anti-Stress-Initiative und hat jetzt selbst den Entwurf einer Anti-Stress-Verordnung vorgelegt. Das ist zugleich ein Angebot zur konstruktiven Diskussion an alle verantwortlichen Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Eine Verordnung kann der betrieblichen Stressprävention entscheidende Impulse geben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Heute: Informationsdienst Gute Arbeit kompakt
Homepage: https://www.igmetall.de/tipps-fuer-den-arbeitsplatz-858.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7294


Informationsstand: 27.10.2015

in Literatur blättern