Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Geeignete Untersuchungen?


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

IG Metall Vorstand


Quelle:

Tipps für den Arbeitsplatz, 2015, Aktualisiert im Oktober 2015, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu den 'Tipps für den Arbeitsplatz' (PDF | 1,6 MB)


Abstract:


'Arbeitsmedizinische Vorsorge umfasst nicht den Nachweis der gesundheitlichen Eignung'. So steht es in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV). Trotzdem erwarten Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber von Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmedizinern die Durchführung von Eignungsuntersuchungen. Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten seien nur zu gewährleisten, wenn Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber Kenntnis über den Gesundheitsstatus der Beschäftigten hätten. Bei dieser Betrachtung bleibt nicht nur der Datenschutz auf der Strecke. Arbeitsmedizin ist Teil des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und dient nicht der Personalauswahl. Sie soll vielmehr einen Beitrag dazu leisten, dass Arbeit nicht krank macht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Praxishilfe/Ratgeber / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Heute: Informationsdienst Gute Arbeit kompakt
Homepage: https://www.igmetall.de/tipps-fuer-den-arbeitsplatz-858.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA7290


Informationsstand: 07.11.2018

in Literatur blättern