Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Über Teilhabebeeinträchtigungen im Sinne der Regelung des § 2 Abs. 1 SGB IX und die Bedeutung von Grundrechten für die Bestimmung deren Ausmaßes


Autor/in:

Heinz, Dirk


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Wege zur Sozialversicherung (WzS), 2011, 65. Jahrgang (Heft 1), Seite 12-20, München: Schmidt, ISSN: 0043-2059


Jahr:

2011



Abstract:


In dem Beitrag wird dem innerhalb der Regelung des § 2 Abs. 1 SGB IX bedeutsamen Aspekt der 'Teilhabebeeinträchtigung' nachgegangen, der den seit dem Jahre 2001 eingeführten Behinderungsbegriff neu konturiert hat. Von Interesse ist dabei das Verständnis dieses unbestimmten Rechtsbegriffes 'im Lichte der Grundrechte' behinderter Menschen. Behinderungen wirken sich in verschiedenen Lebensbereichen unterschiedlich aus. Diese Lebensbereiche sind durchgängig grundrechtlich geschützt, so dass es für die Bestimmung des Ausmaßes einer Behinderung von Bedeutung sein kann, in welchem oder in welchen Lebensbereich(-en) die Funktionsbeeinträchtigung Auswirkungen entfaltet.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 2 SGB IX Begriffsbestimmungen | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Wege zur Sozialversicherung (WzS)
Zeitschrift für die Sozialversicherungs-Praxis
Homepage: https://www.wzsdigital.de/inhalt.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA6872


Informationsstand: 29.05.2013

in Literatur blättern