Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Problemgruppen des Arbeitsmarktes


Autor/in:

Engelen-Kefer, Ursula


Herausgeber/in:

Hans Böckler Stiftung (HBS)


Quelle:

WSI-Mitteilungen, 1978, 31. Jahrgang (Heft 5), Seite 270-278, Frankfurt am Main: Bund, ISSN: 0342-300X


Jahr:

1978



Abstract:


Weibliche, jugendliche, leistungsgeminderte und ausländische Arbeitslose haben bei der Vermittlung einer geeigneten Arbeitsstelle besondere Schwierigkeiten. Glaubte man bisher, dass es sich dabei um Randgruppen handele, so wird nachgewiesen, dass hinter diesem Personenkreis große Teile des Erwerbspotenzials stehen.

Die speziellen Probleme haben Ihren Ursprung im Beschäftigungssystem selbst, sind schon länger bekannt und treten erst durch die Verschärfung auf dem Arbeitsmarkt stärker in den Vordergrund. Die Autorin verwirft die zur Erklärung der Dauer und Höhe der Arbeitslosigkeit bestimmter Problemgruppen aufgestellten Defizitthesen und fordert an deren Stelle eine gründliche Analyse der Ursachen für die Konzentration des Beschäftigungsrisikos.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


WSI-Mitteilungen
Homepage: https://www.boeckler.de/index_wsi-mitteilungen.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA4049


Informationsstand: 04.03.1991

in Literatur blättern