Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Themenheft: Liegt die Zukunft der Werkstattarbeit in der Dienstleistung?


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Elbe-Werkstätten GmbH


Quelle:

Schwindelfrei, 2006, Ausgabe 34 (Winter), Hamburg: Eigenverlag


Jahr:

2006



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Schwindelfrei Ausgabe 34 (PDF | 4 MB)


Abstract:


Werkstattpraktiker und Wissenschaftler nehmen zu diesem Thema Stellung, unter ihnen die Geschäftsführer Rainer Knapp von der GWW Sindelfingen und Dr. Jochen Walter von der Stiftung Pfennigparade in München sowie Prof. Dr. Klaus J. Zink von der Uni Kaiserslautern.

Das große Schwindelfrei-Interview bringt Vertreter von drei unterschiedlichen Formen beruflicher Rehabilitation an einen Tisch: Werkstätten für behinderte Menschen, Integrationsfirmen und den Ansatz 'Unterstützte Beschäftigung im Arbeitsmarkt'. Kontrovers und sachverständig diskutieren sie Themen wie das persönliche Budget oder das Zusammenwachsen der Leistungssysteme für Behinderte und Langzeitarbeitslose.

Weitere Stichworte der neuen Ausgabe sind 'Kunst in der Werkstatt', 'Ambulantisierung', 'Berufliche Bildung im ersten Arbeitsmarkt', 'Sozialraumorientierung' oder die Frage 'Kann dauerhafte Integration gelingen?'

76 Seiten bieten wie immer einen Überblick den aktuellen Themen der Werkstatt und einen bunten Eindruck von Leben in den Elbe-Werkstätten. Lesen lohnt!

[Aus: Information des Herausgebers]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Elbe-Werkstätten GmbH | REHADAT-Werkstätten




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Schwindelfrei
Homepage: https://www.elbe-werkstaetten.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA3260


Informationsstand: 11.02.2011

in Literatur blättern