Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Themenschwerpunkt: Behindertengerechte Autoumbauten


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

neoskript


Quelle:

MOBITIPP, 2020, Ausgabe 12, Burscheid: neoskript


Jahr:

2020



Abstract:


Das Auto ist ein wichtiger Baustein für Mobilität und Lebensqualität für Menschen, die in ihrer körperlichen Beweglichkeit eingeschränkt sind. Für sie gibt es zwar mittlerweile ein umfangreiches Angebot, aber auch viele rechtliche Sonderregelungen, sodass es gar nicht so leicht ist, sich einen Überblick zu verschaffen beziehungsweise ihn zu behalten.

Zu den vielen Fragen, die sich normalerweise bei einem Autokauf stellen, kommen bei Menschen mit einer Behinderung noch zahlreiche hinzu:
- Gibt es zum Auto und den Umbauten Zuschüsse?
- Wie und unter welchen Bedingungen bekommt man den Führerschein?
- Wann darf man auf einem Behindertenparkplatz parken?
- Und welches Auto ist eigentlich am besten für einen behindertengerechten Umbau geeignet?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Interessent:innen im neuen Ratgeber MOBITIPP 'Behindertengerechte Autoumbauten'. Auf knapp 90 Seiten erfahren Menschen mit Behinderung alles, um bei diesem Thema zu Expert:innen in eigener Sache zu werden.

Im MOBITIPP werden zahlreiche Autoumrüster vorgestellt. In spannenden Fahrtests lernen die Leserinnen und Leser die ganze Bandbreite der Fahrzeuge kennen, die für behinderte Menschen geeignet sind, vom neuen VW Caddy - einem der am häufigsten behindertengerecht umgebauten Autos - bis zum Londoner Taxi, das schon ab Werk weitgehend behindertengerecht ist.

Dass auch Elektroautos eine immer größere Rolle für Menschen mit Behinderung spielen, zeigt ein Fahrtest mit dem Tesla M. Hochwertiges und umfassendes Nachschlagewerk Viele weitere Beiträge machen den MOBITIPP 'Behindertengerechte Autoumbauten' zu einem umfassenden und hochwertigen Nachschlagewerk mit neutralen Informationen für Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen, die Eltern behinderter Kinder, Sozialverbände, Behörden, Autoverkäufer und Fahrlehrer.

An der Entstehung des Ratgebers haben zahlreiche Expert:innen mitgearbeitet, zum Beispiel vom Verband der Fahrzeugumrüster für mobilitätseingeschränkte Personen e.V. (VFMP), vom TÜV und vom 'Bund behinderter Autobesitzer' (www.bbab.de).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


MOBITIPP - Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität
Homepage: https://www.mobitipp.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZA0019/0084


Informationsstand: 19.01.2021

in Literatur blättern