Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Branchenanalyse medizinische Rehabilitation

Wirtschaftliche Perspektiven, Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen in medizinischen Rehabilitationseinrichtungen



Sammelwerk / Reihe:

Working Paper Forschungsförderung, Band 160


Autor/in:

Baldauf, Sabine; Vitols, Katrin


Herausgeber/in:

Hans Böckler Stiftung (HBS)


Quelle:

Düsseldorf: Eigenverlag, 2019, 125 Seiten: PDF


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Arbeitspapier (PDF | 1,6 MB).


Abstract:


Pro Jahr unterziehen sich fast zwei Millionen Menschen einer Reha-Maßnahme. Dafür stehen in Deutschland über 1.000 Reha-Einrichtungen bereit. Der größte Teil wird von privaten Firmen betrieben, ein Teil gehört zum öffentlichen Dienst, andere werden von Kirchen oder Wohlfahrtsverbänden getragen. Die Branche hat knapp 123.000 Beschäftigte, von denen viele in Teilzeit arbeiten. Die größte Teilgruppe sind Angehörige therapeutischer Berufe. Auf Vollzeitstellen umgerechnet wären es 92.000 Beschäftigte. Wie es um die Arbeitsbedingungen und -zufriedenheit in diesem Bereich steht, haben die Ökonomin Sabine Baldauf und die Politologin Katrin Vitols mit Förderung der Hans-Böckler-Stiftung untersucht. Ihr Fazit: Steigende Arbeitsverdichtung und knappe Entlohnung sind weit verbreitet. 'Die Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen in Rehabilitationseinrichtungen müssen attraktiver werden.'

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Graue Literatur / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Hans-Böckler-Stiftung (HBS)
Mitbestimmungs-, Forschungs- und Studienförderungswerk des DGB
Homepage: https://www.boeckler.de/index.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8634x07


Informationsstand: 27.12.2019

in Literatur blättern