Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wenn Rehabilitation und Inklusion gelingen, ist niemand behindert!

Grundsätze - Rahmenbedingungen - Fallbeispiele



Autor/in:

Lübbe, Andreas Stephan


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Tübingen: dgvt, 2018, 304 Seiten, ISBN: 978-3-87159-244-7


Jahr:

2018



Abstract:


Inklusion und Rehabilitation sind Themenbereiche, die unsere Zukunft bestimmen. Unsere Gesellschaft benötigt gute Rehabilitation mehr denn je. Sie ist Bestandteil einer Inklusionskultur, denn sie ermöglicht, dass Menschen weiter am gesellschaftlichen Leben teilhaben wie auch am Arbeitsprozess. Sie kann Behinderungen vermeiden helfen und damit Inklusion fördern.

Der Autor geht den Ursachen und Chancen, den Missverständnissen und Versäumnissen bei der Inklusion und Rehabilitation nach und verknüpft praktische Inhalte mit wichtigen Hintergrundinformationen aus dem breiten Fundus seiner langjährigen Chefarzttätigkeit in einer Rehabilitationsklinik. Viele Patient/inn/en und Angehörige sind mit ihrer neuen Lebenssituation überfordert und ratlos. Anhand häufig gestellter Fragen von Patient/inn/en und Angehörigen sowie an Fallbeispielen zeigt Andreas Lübbe auf, wozu Rehabilitation und Inklusion in der Lage sind: Ein leidenschaftliches Plädoyer für Verbesserungen in der Teilhabe.

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V. (dgvt)
dgvt-Verlag
Homepage: https://www.dgvt.de/aktuelles/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV8612


Informationsstand: 19.02.2018

in Literatur blättern