Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Aktionsplan Stadt Kaiserslautern

Aktionsplan Inklusion für Kaiserslautern



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Kaiserslautern inKLusiv e.V.


Quelle:

Kaiserslautern: Eigenverlag, 2017, 22 Seiten: PDF


Jahr:

2017



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 24 MB; Schwere Sprache)


Abstract:


Unter dem zentralen Begriff Inklusion versteht man, die menschliche Verschiedenheit anzunehmen und wertzuschätzen. Allen Menschen mit und ohne Behinderung soll die Teilhabe an der Gesellschaft und Chancengleichheit möglich sein. Dies erfordert ein Umdenken in der Gesellschaft!

Verschiedene soziale Einrichtungen, Vereine, Betroffene und engagierte Mitbürger haben sich gemeinsam mit dem Projekt 'Kaiserslautern inKLusiv' auf den Weg gemacht, ein Umdenken in der Gesellschaft anzustoßen und die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in Kaiserslautern zu verbessern.

Das Projekt wurde im Oktober 2017 abgeschlossen. Als Ergebnis des Projekts wurde der erarbeitete Aktionsplan Inklusion für Kaiserslautern präsentiert.

[Aus: Information der Herausgeberin]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht
Leitfaden für die Erstellung kommunaler Aktionspläne | REHADAT-Literatur
Aktionspläne des Bundes | REHADAT-Literatur
Aktionspläne der Länder | REHADAT-Literatur
Aktionspläne von Kommunen und Städten | REHADAT-Literatur
Aktionspläne von Institutionen | REHADAT-Literatur
Aktionspläne von Unternehmen | REHADAT-Literatur
Internationale Aktionspläne | REHADAT-Literatur
Version in Leichter Sprache | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Kaiserslautern inKLusiv e.V.
Homepage: https://www.kl-inklusiv.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV6617xK43xSS


Informationsstand: 01.12.2020

in Literatur blättern