Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Integrationsvereinbarung und betriebliches Eingliederungsmanagement - BEM

Grundlagen und Tipps für die Schwerbehindertenvertretung



Autor/in:

Trenk-Hinterberger, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Köln: Luchterhand, 2011, 1. Auflage, Kartoniert, ISBN: 978-3-472-07868-5


Jahr:

2011



Abstract:


Das Instrument Integrationsvereinbarung findet sich in § 83 Sozialgesetzbuch IX. Das SGB IX verpflichtet die Arbeitgeber dazu, mit der Schwerbehindertenvertretung und dem Betriebsrat eine Integrationsvereinbarung abzuschließen.

Die Integrationsvereinbarung ist eine kollektive Regelung, die ein ganzes Bündel von arbeitsplatz- und beschäftigungserhaltenden Maßnahmen umfassen kann.

Ihre sachlichen Schwerpunkte können sich vor allem auf die Themen der Personalplanung, Arbeitsplatz- und Arbeitsumfeldgestaltung, Arbeitsorganisation und Arbeitszeitregelungen für behinderte Menschen beziehen.

Aus dem Inhalt:

- Grundlagen und Rahmenbedingungen
- Was bringen Integrationsvereinbarungen welchem Partner
- Welche Voraussetzungen muss eine erfolgreiche Integrationsvereinbarung erfüllen
- Kooperationsformen: Wer arbeitet mit wem wie zusammen
- Tipps für das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)
- Aktuelle Rechtsprechung
- Best Practice Beispiele mit Mustervereinbarungen

[Aus: Verlagsinformation]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Praxishilfe/Ratgeber




Bezugsmöglichkeit:


Luchterhand Verlag
Eine Marke von Wolters Kluwer Deutschland
Homepage: https://shop.wolterskluwer.de/recht

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV5534


Informationsstand: 09.07.2010

in Literatur blättern