Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Betreute Arbeit - Ein Konzept der Helene-Maier-Stiftung Kreischa zur beruflichen und sozialen Teilhabe von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen

Vortrag auf dem Einundzwanzigsten Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 5. bis 7. März 2012 in Hamburg



Sammelwerk / Reihe:

Flexible Antworten auf neue Herausforderungen


Autor/in:

Schulze, Stephan; Schoof, S.; Göpfert, Marie-Kristin [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2012, Seite 234-236


Jahr:

2012



Abstract:


Die Helene-Maier-Stiftung Kreischa ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts, die ihren Stiftungszweck in der Entwicklung und Durchführung von therapeutischen Programmen zur beruflichen und sozialen Teilhabe insbesondere von Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen verwirklicht. Im therapeutischen Programm 'Erweiterte Belastungserprobung' wurden im Zeitraum 2004 bis 2010 Rehabilitanden vorwiegend mit neurologischen Erkrankungen betreut.

'Betreute Arbeitsplätze für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen' stellen ein flexibles und zielgruppenspezifisch ausgerichtetes therapeutisches Programm dar, welches für den Personenkreis eine Teilhabechance bieten kann, für den eine Integration in eine konventionelle WfbM aufgrund der Störungsspezifik keine akzeptable Integrationsmöglichkeit darstellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Flexible Antworten auf neue Herausforderungen' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV348240


Informationsstand: 19.03.2012

in Literatur blättern