Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Standardisierte Patientenschulungen in Rehakliniken der Deutschen Rentenversicherung Bund: Eine Befragung zur Umsetzung im Klinikalltag

Poster auf dem 29. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 2. bis 4. März 2020 in Hannover (ausgefallen)



Sammelwerk / Reihe:

Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner


Autor/in:

Hofmann, Anna-Lena; Patzelt, Christiane; Brandes, Iris


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2020, Seite 471-473


Jahr:

2020



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2020) (PDF | 7 MB)


Abstract:


In der medizinischen Rehabilitation kommt der Patient:innenschulung eine hohe Bedeutung zu. Ziel der Durchführung von Patient:innenschulungen ist die Vermittlung von Selbstkompetenzen, wie Compliance, Selbstmanagement und Empowerment. Patient:innen werden so befähigt, im Anschluss an eine Rehabilitation mit ihrer Krankheit im Alltag umzugehen.

Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) legt gleichermaßen großen Wert auf Patient:innenschulungsprogramme und unterscheidet hierbei in standardisierte und nichtstandardisierte Schulungen, die sich durch verschiedene Vorgaben aus den Dokumenten Klassifikation therapeutischer Leistungen (KTL) und den in den Reha-Therapiestandards (RTS) enthaltenen evidenzbasierten Therapiemodule (ETM) unterscheiden lassen. Anhand der KTL und ETM Anforderungen sollten die Schulungen durchgeführt werden. Anschließend werden die erbrachten Leistungen mittels der Kriterien kodiert und abgerechnet. Sie dienen daher auch als Qualitätssicherungsinstrumente.

Im Rahmen der Studie 'PASÖQ' (Patienten Schulung Ökonomie Qualitätssicherung) der Medizinischen Hochschule Hannover wurde während der Durchführung von Interviews in Rehabilitations-Kliniken festgestellt, dass sich das Verständnis der Befragten und die Vorgaben der DRV hinsichtlich der Patient:innenschulungen unterscheiden. Daraufhin wurde eine weiterführende Befragung von Klinikmitarbeiter:innen durchgeführt. Zielsetzung war es, die Mitarbeiter:innenperspektive mit den Vorgaben der DRV bezüglich des Verständnisses der Befragen von (standardisierten) Patient:innenenschulungen zu vergleichen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '29. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Prävention und Rehabilitation - der Betrieb als Partner' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Forschungsportal der Deutschen Rentenversicherung
Homepage: http://forschung.deutsche-rentenversicherung.de/ForschPortal...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1496x105


Informationsstand: 14.12.2020

in Literatur blättern