Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Debora 2: Mittelfristige Wirksamkeit einer verkürzten störungsspezifischen Behandlung von komorbider Depressivität bei chronischen Rückenschmerzen

Vortrag auf dem 28. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 15. bis 17. April 2019 in Berlin



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation - Shaping healthcare for the future


Autor/in:

Hampel, Petra; Deuerling, Dieter; Köpnick, Anne


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2019, Seite 295-296


Jahr:

2019



Link(s):


Link zu dem Beitrag im Tagungsband (PDF | 3,4 MB)


Abstract:


Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen der Bevölkerung (vgl. Greitemann et al., 2012). Insbesondere psychologische Faktoren wie Depressivität beeinträchtigen wesentlich den Chronifizierungsprozess von Rückenschmerzen (Pincus et al., 2002). Hierbei sind chronische Rückenschmerzen assoziiert mit erhöhten Prävalenzen für depressive Störungen und Angsterkrankungen (Schmidt et al., 2014).

Dementsprechend wurde das störungsspezifische Schmerzkompetenz- und Depressionspräventionstraining 'Debora' für die stationäre verhaltensmedizinisch orthopädische Rehabilitation entwickelt (Mohr et al., 2017). Im Rahmen der stationären Rehabilitation ließen sich jedoch in einigen Kooperationskliniken von Debora die 75-minütigen Gruppensitzungen mit Therapeuten nicht zufriedenstellend integrieren, sodass eine verkürzte Version mit 60-minütigen Gruppensitzungen entwickelt wurde ('Debora 2').

Ziel dieser Studie war die Evaluation der kurz- und mittelfristigen Effekte von Debora 2 (Interventionsgruppe, IG) auf die Schmerzbewältigung und Funktionsfähigkeit im Alltag im Vergleich zum reinen Schmerzkompetenztraining ohne depressionsbezogene Inhalte (Kontrollgruppe, KG).


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '28. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation - Shaping healthcare for the future'




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Bereich Reha-Forschung > Reha-Kolloquium
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV129776


Informationsstand: 03.07.2019

in Literatur blättern