Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Fernab von Fehlzeitengesprächen: Betriebliches Eingliederungsmanagement als Chance und Herausforderung


Sammelwerk / Reihe:

Lehrbuch Betriebliche Gesundheitsförderung


Autor/in:

Seel, Helga


Herausgeber/in:

Faller, Gudrun


Quelle:

Bern: Huber, 2016, Seite 285-294


Jahr:

2016



Abstract:


Informiert wird über das betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM), welches das Ziel verfolgt, die Arbeitsunfähigkeit von Beschäftigten zu beenden und sie durch ein gezieltes und systematisches Vorgehen wieder dauerhaft in den Arbeitsprozess eingliedern. Um dies zu erreichen, werden die erforderlichen Unterstützungsmaßnahmen ermittelt und unter Hinzuziehung betriebsinterner wie auch externer Partner/innen umgesetzt. Besonders betont wird, dass das betriebliche Eingliederungsmanagement das Einverständnis der Beschäftigten voraussetzt: Die Betroffenen sind in die Gestaltung des BEM eingebunden mit dem Recht, in jeder Phase den Prozess abzubrechen. So ist das betriebliche Eingliederungsmanagement weit mehr als ein 'Fehlzeitengespräch'.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Hogrefe Verlag
(Vormals Verlag Hans Huber)
Homepage: https://www.hogrefe.ch/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV1080x01


Informationsstand: 13.12.2017

in Literatur blättern