Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

HEART - Kooperation innerhalb und zwischen verschiedenen Sektoren der Industrie im Bereich Rehabilitationstechnik

Überblick - deutsche Übersetzung des Overview



Autor/in:

Bühler, Christian; Heck, Helmut; Simon-Harry, Sylvie [u. a.]


Herausgeber/in:

Evangelische Stiftung Volmarstein


Quelle:

Wetter: FTB, 1994, 1. Auflage, ISBN: 3-930774-04-6


Jahr:

1994



Abstract:


Die Heart-Studie wurde im April 1993 von der Europäischen Kommission im Rahmen des TIDE-Programms (Technologische Initiative für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen) begonnen. Sie gibt einen Überblick über die gegenwärtige Situation auf den europäischen Märkten für Rehabilitationstechnologie. Besondere Berücksichtigung finden die in der starken Fragmentierung der Märkte begründeten Probleme, um mögliche Maßnahmen zu deren Bewältigung zu identifizieren.

HEART Linie B hat die 'Kooperation innerhalb und zwischen verschiedenen Sektoren der Industrie im Bereich Rehabilitationstechnik' untersucht, wobei die Kontakte und Erfahrungen von unabhängigen Instituten (Forschungsinstitut Technologie-Behindertenhilfe, CEAPAT, SINTEF-REHAB) und Industriefirmen (Thomson-CSF, Richter Reha Design GmbH) aus verschiedenen Ländern eingebracht wurden. Viele Unternehmen aus ganz Europa haben sich an der Studie mit Beiträgen aus 'industrieller Sicht' beteiligt.

Der Überblick von HEART Linie B enthält eine zusammenfassende Darstellung der Kooperation zwischen Industrieunternehmen im Bereich Rehabilitationstechnik, nicht-industriellen Organisationen und Nutzern dieser Technologie. Schwerpunkt bildet die industrielle Perspektive von der Zusammenarbeit in Reha-Technikbereich.

Beispiele aus den Ländern und Regionen Europas, Beschreibungen der Vorteile und Probleme der Kooperationen, Meinungen über Hemmnisse beim Absatz von Produkten in Europa, sowie Vorschläge und Empfehlungen sollen weitere Diskussionen und letztendlich eine Verbesserung der Zusammenarbeit in Europa stimulieren.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract

HEART - Coherence between and among Rehabilitation Technology Industrial Sectors

Overview

Abstract:


The HEART Study has been launched in April 1993 by the Commission of the European Communities within the TIDE programme (Technology Initiative for Disabled and Elderly People). The objective of HEART is to survey the present situation of the assistive technology markets in Europe with a focus on the problems due to fragmentation in order to identify the components necessary to overcome these problems.

HEART Line B investigated 'Coherence between and among Rehabilitation Technology Industrial Sectors' following a localised approach where the contacts and experience of independent institutes (Forschungsinstitut Technologie-Behindertenhilfe, CEAPAT, SINTEF-REHAB) and industries (Thomson-CSF, Richter Reha Design GmbH) from different countries were used. Many companies throughout Europe have been involved and gave input to an industrial view.

This overview of HEART Line B presents a survey of the coherence among industrial companies active in the rehabilitation field, non-industrial organiszations and users. The focus is on the industrial perspective of the cooperation in the assistive technology area. Examples of cooperation in the countries and regions of Europe, advantages and problems of coherence, opinions about bottlenecks to promote products in Europe, suggestions and recommendations shall stimulate further discussion and improvement of collaboration in Europe.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Buch/Monografie / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


FTB-Verlag

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV0702


Informationsstand: 23.03.1995

in Literatur blättern