Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beitrag A3-2018: Das Budget für Arbeit oder (Irr)Wege aus der Werkstatt - in Leichter Sprache


Sammelwerk / Reihe:

Fachbeiträge des Diskussionsforums Rehabilitations- und Teilhaberecht, Fachbeiträge A: Sozialrecht


Autor/in:

Theben, Martin; Einfach.darüber.reden. Büro für Leichte Sprache


Herausgeber/in:

Kohte, Wolfhard; Nebe, Katja; Seger, Wolfgang [u. a.]


Quelle:

Heidelberg: Eigenverlag, 2020, 6 Seiten: PDF


Jahr:

2020



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF | 176 KB; Leichte Sprache)


Abstract:


Martin Theben hat einen Beitrag geschrieben.
Martin Theben ist Rechts-Anwalt in Berlin.
In dem Beitrag geht es um Arbeit für behinderte Menschen.
Und es geht um ein Gesetz dazu.

Der Beitrag heißt:
Das Budget für Arbeit oder (Irr)Wege aus der Werkstatt
Budget spricht man: Büdschee.
Ein Budget ist eine bestimmte Menge Geld.
Für eine bestimmte Sache.

Worum geht es?
Für die meisten Menschen mit Behinderung
ist die Werkstatt für behinderte Menschen
der einzige Ort zum Arbeiten.

Kurz heißt die Werkstatt: WfbM.
Manche Menschen wollen aber woanders arbeiten. Das ist toll!

Warum ist das toll?
Viele Menschen mit Behinderung wissen, was sie wollen:
Sie wollen einen anderen Arbeitsplatz als in einer WfbM.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Version in Schwerer Sprache




Dokumentart:


Graue Literatur / Leichte Sprache / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Vereinigung für Rehabilitation e.V. (DVfR)
Reha-Recht.de - das Onlineportal für Rehabilitations- und Teilhaberecht
Homepage: https://www.reha-recht.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

DVfRA1803xLS


Informationsstand: 16.03.2020

in Literatur blättern