Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sicherung der Entgelte der Menschen mit Behinderungen in Werkstätten

Kleine Anfrage der FDP



Sammelwerk / Reihe:

Deutscher Bundestag - Drucksachen, Band 19/25746, 08.01.2021


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutscher Bundestag


Quelle:

Köln: Bundesanzeiger, 2021, 2 Seiten: PDF


Jahr:

2021



Link(s):


Ganzen Text lesen (PDF | 196 KB)


Abstract:


Die Corona-Krise und damit verbundene Schließungen von Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, war der Anlass für eine Anfrage an die Bundesregierung.

'Nahezu 270.000 Menschen sind im sogenannten Arbeitsbereich der Werkstätten von Menschen mit Behinderung (WfbM) beschäftigt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der daraus folgenden Betretungsverbote konnten die Arbeitsbereiche der Werkstätten ihre Aufträge nicht oder nicht vollständig erfüllen und abarbeiten. Die Einnahmeausfälle wirken sich in vielfältiger Weise auf die wirtschaftliche Grundlage der Werkstätten und unmittelbar auch auf die Entgelte ihrer Beschäftigten aus. Da Werkstattbeschäftigte keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben, weil für sie keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung entrichtet werden, bleibt bei Werkstattschließungen nur der Anspruch auf Grundsicherung. Um die Entgelteinbüßen der Beschäftigten abzufedern, wurde die Vierte Verordnung zur Änderung der Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung am 3. Juli 2020 im Bundesrat beschlossen. Damit sollen Möglichkeiten geschaffen werden, um bei Werkstattschließungen nicht nur auf die Grundsicherung zu verweisen, erklärte die Bundesregierung zur Begründung der Verordnung.', heißt es in der Vorbemerkung zum Fragesteller.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Antwort der Bundesregierung: Sicherung der Entgelte der Menschen mit Behinderungen in Werkstätten | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Graue Literatur / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Dokumente & Recherche
Dokumentations- und Informationssystem des Deutschen Bundestags (DIP)
Homepage: https://www.bundestag.de/drs

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

BTDR0222F


Informationsstand: 12.05.2021

in Literatur blättern