Inhalt

in Adressen blättern

  • Kontakt

Adressangaben

Deutsches Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung
DNBGF - Geschäftsstelle
c/o BKK Dachverband e.V.

Mauerstr. 85


10117 Berlin


Berlin


Telefon:
030 2700406-508

E-Mail:

Homepage:

Informationen




Eigendarstellung / Auszug:



Das Deutsche Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung - DNBGF geht auf eine Initiative des Europäischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung ENWHP zurück und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales BMAS und vom Bundesministerium für Gesundheit BMG unterstützt. Für die Arbeit des DNBGF wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet, die vom BKK Bundesverband, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem AOK-Bundesverband und dem Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) im Rahmen der gemeinsamen Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) getragen wird. Vor dem Hintergrund einer noch zu geringen Verbreitung von betrieblicher Gesundheitsförderung in Deutschland soll die Kooperation zwischen allen nationalen Akteuren verbessert werden. Diesem Ziel dient das DNBGF.

Was ist Betriebliche Gesundheitsförderung?
Wie auch in anderen Industrieländern befindet sich die Arbeitswelt in Deutschland in einem tiefgreifenden sozialen und wirtschaftlichen Umbruch. Der Wettbewerb verschärft sich; verstärkte Dienstleistungsorientierung und Personalabbau setzen sich ebenso durch wie neue Informationstechnologien und neue Beschäftigungsverhältnisse (z. B. Teilzeit- und Telearbeit). Der Anteil älterer Arbeitnehmer steigt.
Die Entwicklung hat enorme Konsequenzen für Betriebe, noch mehr aber für deren Beschäftigte. Von ihnen werden mehr Tempo, mehr Flexibilität, mehr Qualität und permanente Lernbereitschaft erwartet. Nur mit motivierten, gut qualifizierten und vor allem gesunden Arbeitnehmern können Unternehmen darum die wirtschaftlichen Herausforderungen von heute erfolgreich bewältigen und ihre Chancen von morgen nutzen.
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist eine moderne Unternehmensstrategie zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz. Sie umfasst die Optimierung der Arbeitsorganisation und Arbeitsumgebung, die Förderung aktiver Teilnahme aller Beteiligten sowie die Unterstützung der Personalentwicklung bei der Realisierung dieser Ziele. BGF zielt sowohl auf eine gesundheitliche Gestaltung der Arbeitsabläufe als auch auf Anreize für ein gesundheitsbewusstes Verhalten der Beschäftigten. Alle Gesundheitspotentiale in Unternehmen und Organisationen werden so gestärkt.
Zu den Handlungsfeldern der BGF gehören u. a.:
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Alternde Belegschaften
  • Soziale Unternehmensverantwortung
  • Stress und psychische Belastungen
  • Betriebliche Wiedereingliederung
  • Lifestyle

Das Europäische Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung (ENWHP) will betriebliche Gesundheitsförderung als ganzheitlichen Ansatz europaweit bekannt machen, koordiniert den Informationsaustausch und die Verbreitung vorbildlicher Praxisbeispiele in Europa. Eine umfangreiche Datenbank bietet über 200 Werkzeuge aus 23 europäischen Ländern.






Referenznummer:

R/ADkn1299


Weitere Informationen

Adressgruppen:
  • Arbeit/Beschäftigung /
  • Arbeitsmedizin/Ergonomie/Sozialmedizin /
  • Betriebsnahe Dienstleister/Angebote /
  • Demografischer Wandel und Arbeit /
  • Gesundheit /
  • Gesundheit/Prävention/Therapie /
  • Gesundheitsförderung /
  • Informationsquellen und Portale Medizin/Gesundheit /
  • Informationssammlung/Datenbank/Internetportal /
  • Medizin/Gesundheit/Therapie/Internet-Informationsquelle

Schlagworte:
  • berufliche Rehabilitation /
  • berufliche Teilhabe /
  • betriebliche Gesundheitsförderung /
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • betriebliches Gesundheitsmanagement /
  • Datenbank /
  • demografischer Wandel /
  • Eingliederungsmanagement /
  • Europa /
  • Gesundheitsmanagement /
  • Internetportal /
  • Internetquelle /
  • Netzwerk /
  • Prävention /
  • Praxisbeispiel


Informationsstand: 25.02.2019