Inhalt

Existenzgründung – eine berufliche Perspektive

Ein Mann arbeitet lächelnd bei einem Schlüsseldienst
Bildunterschrift:

Der Schritt in die Selbstständigkeit ist auch für Menschen mit Schwerbehinderung eine Möglichkeit zur Teilhabe am Arbeitsleben und kann durch die Gründung eines eigenen Unternehmens oder durch eine Beteiligung an einem bereits bestehenden Unternehmen erfolgen.

Das Ziel ist dabei die Schaffung des eigenen Arbeitsplatzes, wobei im Rahmen der Selbstständigkeit die angestrebte Tätigkeit überwiegend selbst ausgeführt werden sollte.

Sie sollten, um die Chancen einer Selbstständigkeit bzw. Existenzgründung zu nutzen und um das Risiko des Scheiterns zu vermeiden, über folgende Voraussetzungen verfügen:

  • persönliche Voraussetzungen (Belastbarkeit, Erwerbsfähigkeit usw.),
  • fachliche Voraussetzungen (Studium, Berufsausbildung, Berufserfahrungen usw.),
  • verwaltungsrechtliche Voraussetzungen (zum Beispiel Besuch eines Existenzgründerseminars, Erlaubnis zum Betrieb einer Gaststätte, Besitz eines Gewerbescheins, Eintrag in die Handwerksrolle bei einem Handwerksbetrieb und Anmeldung beim Finanzamt zum Erhalt einer Steuer-Nr.),
  • betriebswirtschaftliche Voraussetzungen (Businessplan sowie kaufmännische Kenntnisse).

Autorin / Autor: (vh) 2017