Inhalt

Förderprogramm Detailansicht

  • Förderprogramm

Budget für Arbeit

Bremen


Zielgruppe:


- Menschen mit Behinderungen, die im Arbeitsbereich einer WfbM beschäftigt sind.
- Menschen mit Behinderungen, die nach Abschluss des Eingangs- bzw. Berufsbildungsbereiches Anspruch auf die Aufnahme in den Arbeitsbereich haben.



Kurzbeschreibung:


Über die Maßnahme Budget für Arbeit werden Arbeitgeber gefördert, die ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit einem schwerbehinderten Menschen eingehen, der bei einer WfbM im Bundesland Bremen beschäftigt ist.



Antragsteller:


Die Teilnahme am Budget für Arbeit ist von dem Menschen mit Behinderung unter Vorlage des Entwurfes eines Arbeitsvertrages bei dem Träger der Eingliederungshilfe oder einer in seinem Auftrag tätigen Stelle, die der Träger der Eingliederungshilfe benennt, zu beantragen.



Laufzeit des Förderprogramms:


Von: 01.07.2015 Bis: 30.06.2018



Förderumfang:


Arbeitgeber, die ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit einem Beschäftigten einer WfbM aus dem Land Bremen eingehen, sollen gefördert werden:

- Lohnkostenzuschuss: bis zu 70 Prozent des Arbeitgeberbrutto (maximal 1.160 Euro pro Monat). Das bremische Mindeslohngesetz wird angewendet.
- Unterstützung am Arbeitsplatz durch den Integrationsfachdienst und der WfbM
- Anrechnung auf Beschäftigungspflicht nach Kapitel 2 SGB IX

Die Finanzierung des Zuschusses an den Arbeitgeber erfolgt vorrangig über die Einsparung der Werkstattkosten.



Hinweise:


Ansprechpartner zum Budget bei Arbeit:

Felix Priesmeier
Tel.: +49 421 361 6842
Fax: +49 421 496 6842
E-Mail: Felix.Priesmeier@soziales.bremen.de



Ansprechpartner:



Externe Links: