Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
Zusammenfassung

Sie lesen in Leichter Sprache.
Ein Computer hat diesen Text in
Leichte Sprache übertragen.

Betriebliches Eingliederungs-Management

Die Abkürzung für Betriebliches Eingliederungs-Management ist BEM.

Das BEM ist ein bestimmtes Verfahren im Unternehmen.

Dabei soll das BEM helfen:

  • Arbeit-Nehmer können ihre Arbeit behalten
  • Und sie können wieder arbeiten nach einer längeren Krankheit

Hier erfahren Sie alles über das BEM-Verfahren.

Zum Beispiel:

  • Wann soll ein BEM gemacht werden?
  • Wie funktioniert das BEM?
  • Welche Personen machen bei dem BEM mit?
  • Welche Maßnahmen gibt es beim BEM?
  • Was muß in der BEM-Vereinbarung stehen?
  • Und was ist eine stufen-weise Wieder-Eingliederung?

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) soll dabei helfen, nach längerer Arbeitsunfähigkeit eine Wiedereingliederung zu erreichen und Arbeitsplätze dauerhaft zu erhalten. Hier erfahren Sie Hintergründe zum BEM-Verfahren, wie es in der Praxis funktioniert, welche Akteurinnen und Akteure daran beteiligt sind, welche Maßnahmen typischerweise Teil davon sind, wie eine BEM-Vereinbarung gestaltet und wie bei allem der Datenschutz gewahrt werden kann.

Unterbereiche