Inhalt

Probebeschäftigung

Zielgruppe

Behinderte, schwerbehinderte oder gleichgestellte arbeitslose Bewerber/innen bei der beruflichen Eingliederung sowie Beschäftigte einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM).

Antragsteller

Die Beantragung erfolgt durch die Arbeitgeber/innen.

Was wird gefördert?

Für die Dauer von bis zu drei Monaten werden die Personalkosten übernommen.

Förderumfang

Die Personalkosten werden in voller Höhe erstattet. Die Dauer der Probebeschäftigung beträgt maximal drei Monate. Sie wird bei der Agentur für Arbeit beantragt. Durch Sonderförderprogramme der Bundesländer kann sich die Förderdauer verlängern.

Weitere Hinweise

Bei Mitarbeitern oder Mitarbeiterinnen, die zuvor Beschäftigte einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) waren, können Arbeitgeber/innen zusätzlich "Leistungen zur Abgeltung außergewöhnlicher Belastungen" geltend machen. Hierzu gehören zum Beispiel außergewöhnliche Aufwendungen aufgrund zusätzlicher Personalkosten anderer Beschäftigter oder Betreuer/innen.

Die Förderung der Personalkosten wird bei der Agentur für Arbeit beantragt. Leistungen zur Abgeltung außergewöhnlicher Belastungen werden beim Integrationsamt beantragt.

Autorin / Autor: (ku) 2017