Inhalt

Kraftfahrzeughilfen

Zielgruppe

Arbeitnehmer, die wegen ihrer Behinderung ein Kraftfahrzeug mit behinderungsgerechter Ausstattung benötigen, um den Arbeits- oder Ausbildungsort zu erreichen.

Antragsteller

Die Beantragung erfolgt durch den Arbeitnehmer.

Was wird gefördert?

  • Kauf eines Kraftfahrzeuges
  • Behinderungsbedingte Zusatzausstattung
  • Erwerb einer Fahrerlaubnis
  • Zuschüsse zu Reparaturkosten und Beförderungsdienste

Förderumfang

Die Höhe der Zuschüsse ist einkommensabhängig.

Der Zuschuss zum Kaufpreis ist bis zu einer Höhe von 9.500 Euro möglich. In Ausnahmefällen kann ein höherer Zuschuss gewährt werden, wenn die Art und Schwere der Behinderung ein größeres Fahrzeug erfordert. Eine erneute Förderung kann in der Regel erst nach fünf Jahren erfolgen.

Weitere Hinweise

Sozialversicherungspflichtig Tätige erhalten den Zuschuss von ihrem Rehabilitationsträger. Das Integrationsamt ist bei Kraftfahrzeughilfen nur für schwerbehinderte Selbstständige und Beamte zuständig.

Behinderte Menschen, die den Arbeitsweg mit Bus oder Bahn zurücklegen können, erhalten keinen Zuschuss zur Kraftfahrzeughilfe.

Autorin / Autor: (ku) 2017