Inhalt

Existenzgründung

Zielgruppe

Schwerbehinderte Menschen, die ein eigenes Unternehmen günden wollen oder sich an einem bestehenden Unternehmen beteiligen wollen.

Antragsteller

Die Beantragung erfolgt durch den Unternehmsgründer.

Was wird gefördert?

Es kann die Gründung einer selbstständigen beruflichen Existenz schwerbehinderter Menschen mit Darlehen und Zinszuschüssen gefördert werden.

Förderumfang

Die Förderhöhe ist immer abhängig vom Einzelfall.

Weitere Hinweise

Es müssen Fachkenntnisse (abgeschlossene Berufsausbildung), einschlägige Berufserfahrung sowie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse vorliegen. Das Unternehmen muss tragfähig sein, d. h. der Lebensunterhalt des Gründers muss durch das Unternehmen erwirtschaftet werden können.

Neben Gründungsdarlehen sind auch Leistungen wie zum Beispiel Kraftfahrzeughilfe oder Arbeitsassistenz möglich.

Darüber hinaus stehen auch alle allgemeinen Förderungen durch die Arbeitsagenturen oder Jobcenter zur Verfügung. Hierzu zählen Coachings, Einstiegsgeld und andere freie Förderungen, die unabhängig von einer Schwerbehinderung sind.

 

Rechtsgrundlage Integrationsamt

Rechtsgrundlage Arbeitsagentur

Autorin / Autor: (ku) 2017