Inhalt

Beschäftigungssicherungszuschuss (BSZ)

Zielgruppe

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen deren Arbeitsleistung behinderungsbedingt deutlich unter dem Durchschnitt vergleichbarer Arbeitnehmer liegt.

Antragsteller

Die Beantragung erfolgt durch den Arbeitgeber.

Was wird gefördert?

Es handelt sich um einen regelmäßigen Lohnkostenzuschuss. Der Zuschuss kann auf Dauer, für mehrere Jahre gezahlt werden. 

Förderumfang

Die Höhe des Beschäftigungssicherungszuschusses (früher Minderleistungsausgleich), richtet sich nach dem Grad der Minderleistung und der Höhe des Arbeitsentgelts des schwerbehinderten Menschen.

Weitere Hinweise

Die Notwendigkeit und die Höhe des Zuschusses wird vom Integrationsamt festgestellt, das meist einen Technischen Beratungsdienst oder einen Integrationsfachdienst hinzuzieht.

Der Beschäftigungssicherungszuschuss kann auch im Anschluss an eine "Unterstützte Beschäftigung" gewährt werden und gehört formal zu den "Außergewöhnlichen Belastungen".

Autorin / Autor: (ku) 2017